EspañolDeutsch

Baukosten in Spanien

Informationen zu Baukosten in Spanien im Vergleich zu Deutschland

Baukosten in Spanien

Baukosten in Spanien beim Neubau im Wohnungsbau


Feb 10, 2019.

Viele Nordeuropäer sind vom Klima, Landschaft, Meer, Sonne, Essen und Lebensstil der iberischen Halbinsel begeistert, und können sich gut vorstellen, ein kleines Häuschen nach eigenen Vorstellungen in Spanien zu besitzen. Als Geldanlage, als späterer Hauptwohnsitz im Alter, und und/oder als Ferienimmobilie zum eigenen Gebrauch, und zum Vermieten.

Am besten wäre ein Haus mit deutschen Komfortvorstellungen, also auch z.B mit Heizung, und guter Wärmedämmung, (was in Spanien an der Atlantikküste leider noch immer kein Standard ist), aber zu vermeindlich günstigem (spanischen) Preis. Auch beim Schallschutz ist allerdings trotz der Einführung des Código Técnico im Jahre 2006, der die technischen Vorgaben zur Bauqualität regelt, nicht immer eine optimale Erfüllung dieser Vorgaben tatsächlich zu erwarten, was für eine Entscheidung zum selber bauen spricht.

Eine der ersten und wichtigsten Punkte bei der Entscheidung zum Hausbau in Spanien jedoch sind die Baukosten.

Kann ich mir mein Traumhaus wirklich leisten?

Ich habe mir vielleicht schon ein wunderbares Grundstück ausgeguckt, der Preis ist akzeptabel, die Baugenehmigung kann voraussichtlich ohne weiteres erteilt werden, aber ich bin mir nicht sicher, ob der Baupreis nicht mein Budget sprengt, und mich finanziell überfordert.

Daher ist es ganz wichtig, sich schon vor dem Grundstückskauf mit den Kosten für das für den Bauherren gewünschte Haus im Klaren zu sein, um später nicht mit grossen finanziellen Problemen belastet zu werden.

Die meisten Bauherren denken erst einmal, dass der Hausbau in Spanien viel günstiger ist, als in Deutschland. Stimmt das so?

Dazu lassen Sie uns erst einmal die durchschnittlichen reinen Baukosten pro m² im Bereich Einfamilienhausbau in Andalusien (Provinz Cádiz) aus dem Jahr 2018 mit denen aus Deutschland des selben Jahres vergleichen:

Cádiz: 789,30€/m2 Grundfläche *

Deutschland: 1.300,00€/m2 Wohnfläche

Auf den ersten Blick sind die durchschnittlichen Baukosten für ein freistehendes Einfamilienhaus also in Cádiz um rund 40% geringer als im deutschen Mittelwert.

Wenn wir jedoch genauer hinschauen, bezieht sich die statistische Angabe in Spanien immer auf Grundfläche, und in Deutschland immer auf Wohnfläche!! (Bei Vermietungen übrigens auch!)

Das ist aber absolut nicht dasselbe! (in einem späteren Artikel werden wir dieses Thema weiter untersuchen). Die Wohnfläche ist nämlich normalerweise um rund 30% geringer, als die Grundfläche!!

Wenn wir jetzt also die spanische Angabe zum Preis auf die deutsche umrechnen, also statt Grundfläche Wohnfläche benutzen, sehen diese Werte schon wieder ganz anders aus:

Cádiz: 1.026, 09 €/m2 Wohnfläche

Deutschland: 1.300,00€/m2 Wohnfläche

In Spanien muss man zusätzlich zu diesen reinen Baukosten noch ca. 20% an Baunebenkosten ansetzen. Das sind Steuern, Architekten- und Fachingenieurhonorare, Genehmigungsgebühren, Bauversicherungen, usw., in Deutschland sind dies nur ca. 15%.

Wir sprechen in diesem Vergleichsfall aber nun von Durchschnittspreisen, nicht von Preisen mit vergleichbarem Standard!!

Wenn nun also tatsächlich der Durchschnittspreis in Spanien etwas güstiger ist, so ist jedoch davon auszugehen, dass der Baustandard nicht ganz dem deutschen Standard entspricht!! Z. B hat ein Durchschnittshaus eben keine Heizungsanlage, keine Fenster mit höchstem Einbruchschutz, und auch keine Massivtüren, oder hochwertigen Bodenbelag.

Zusätzliche Anmerkung: In dem Fall, in dem kein direkter Anschluss an das öffentliche Strom-, Wasser und Abwassernetz erfolgen kann, erhöhen sich die Baukosten noch einmal um bis zu 30%.

Fazit: Die Baupreise in Spanien sind nur geringfügig günstiger als im deutschen Durchschnitt, wenn man mal reel durchrechnet, was an den Durchschnittspreisen angegeben wird, und was genau man dafür bekommt.

Den genauen Preis im einzelnen Fall kann Ihnen ein ortsansässiger Architekt berechnen, und der Preis hängt unter anderem natürlich auch von folgenden Parametern ab:

• Lage und Zugänglichkeit des Grundstücks

• Qualität der Baumaterialien

• Ausstattung der Inneneinrichtung und Haustechnik

• Größe des Gebäudes


* Quelle: Architektenkammer Cádiz


Architekt in Spanien

Architekt Maite Reiche


Mitgliedsnummer Architektenkammer Cádiz: 426